Eine Werbung für Schreibmaschinen! Von 2013!!!

Da war ich jetzt aber baff. Eine Werbung für Schreibmaschinen – und sogar erst 2013 gemacht!

Okay, die Werbung ist sehr billig gemacht und kommt mir quasi wie ein Schnellschuss aus den Hüften vor. Aber Triumph-Adler hat damit auf dem Höhepunkt der Abhörskandale rund um die NSA den Vogel abgeschossen. Chapeau!

Schade nur, dass überhaupt keine Schreibmaschine zu sehen ist, sondern nur namentlich erwähnt wird. Andererseits wäre ein Bild des Plastikbombers Triumph-Adler Twen 180 doch eher enttäuschend, wenn man doch das Tippen, das Klingelzeichen und das Zurückfahren des Wagens einer klassischen mechanischen Schreibmaschine im Ohr hat.

Aber damit schreibt dann ja auch die NSA und nicht der russische Geheimdienst.

Rodja