Ich hab dich durchschaut, (Hermes) Baby!

Wer jemals einen Brief von der Hanseatischen Analogpost-Gesellschaft bekommen hat, weiß, wie viel Freude diese Gruppe aus Hamburg dem Empfänger bereiten kann. Ich habe schon einmal Fanpost für diese Seite hier bekommen und rannte mindestens eine Woche mit einem fröhlichen Lächeln herum.

Nicht nur, dass die Briefe formvollendet geschrieben/getippt sind, nein, auch die Kuverts sind wundervoll und fantasiereich gestaltet. Oft zieren seltene, manchmal auch eigens kreierte Briefmarken diese. Es macht auch immer wieder Spaß, kleine, zusätzliche Geschichten auf den Umschlägen zu entdecken. Das ist echte, wahre Brief-Kunst!

Und doch habe ich mit dieser Überraschung hier einfach nicht rechnen können. Ich bekam (schon voriges Jahr, komme aber erst jetzt dazu, es entsprechend zu würdigen) einen Packen Röntgenfotos von einer Hermes Baby!!!

© Rodja Pavlik

Ich war vollkommen perplex – und ich kann mich noch erinnern, dass ich so laut losgelacht habe, dass meine Kinder fragend aus ihren Zimmern kamen. Weil ohne es selbst zu wissen, dass ich so etwas will, ja, sogar brauche, hat die Hanseatische Analogpost-Gesellschaft mir damit ein wunderschönes Geschenk gemacht…

Auf die (unbewusste) Idee bin ich eigentlich gekommen, als ich in den Urlaub (siehe hier und hier) geflogen bin und mein Handgepäck gescannt wurde. Da sah ich zum ersten Mal die Röntgenfotos meiner Schreibmaschinen – und ich war vollkommen fasziniert. Zwar verharrte die Security immer bei der Schreibmaschine etwas länger als bei anderen Gepäckstücken – aber nie lange genug, als dass ich schnell ein Foto davon schießen hätte können. Außerdem bezweifle ich, dass die Security das gerne gesehen hätte.

© Rodja Pavlik

Und nun das hier: Echte Fotos und digitale Aufnahmen einer Hermes Baby, aufgenommen in einer Arztpraxis. Es ist zwar nicht genau das Gleiche wie ein Foto von der Apparatur mit dem Scan vom Flughafen zu haben – aber ich muss sagen, dass ich jetzt wenigstens diesen selbstmörderischen Drang, mein Smartphone zu zücken und Fotos am Flughafen zu schießen, nicht mehr ganz so stark spüre.

Die Röntgenaufnahmen haben auf jeden Fall einen Platz an der Wand verdient. Ich überlege auch, ob ich mir nicht einen Lichtkasten und so einen Ärztekittel zulegen sollte – und dann stellt Euch das Intro von „Scrubs“ mit mir mal vor. (Nun, wie Ihr das jetzt aus Eurem Kopf bekommt, ist Eure Sache. ;-D)

Rodja

© Hanseatische Analogpost-Gesellschaft

Ein Gedanke zu „Ich hab dich durchschaut, (Hermes) Baby!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..